Weinberatung Florian Boldt

Deutscher Wein

Eine (wiederbelebte) Erfolgsgeschichte

Wein aus Deutschen Landen hat eine unglaublich lange Historie. Die ältesten Erwähnungen aus dem Gebiet der Mosel gehen zurück bis ins die Mitte des 3. Jahrhunderts. Riesling, die weltweit am meisten anerkannte “deutsche” Rebsorte, ist seit dem 15. Jahrhundertb das Rückgrat der deutschen Weingeschichte. Allerdings gab es auch schon einige Hochs und Tiefs. Die Qualitätsoffensive der mindestens letzten 20 Jahre – durchgeführt von einer neuen Winzergeneration – zeigt deutliche Wirkung. Mittlerweile ist Deutschland wieder geachtet für seine qualitativ hochwertige Produkte. Lernen Sie den Deutschen Wein detailliert theoretisch und praktisch kennen.

Theorie


Wir werden folgende Themen intensiv diskutieren:

  • Die 13 deutschen Qualitätsweinbauregionen
  • Die wichtigsten Rebsorten in Deutschland
  • Das Klima und was es hier für den Weinbau bedeutet
  • Die deutsche Klassifikation und Angaben auf Etiketten

Praxis


Verkostung von 13 typischen und aussagekräftigen deutschen Weinen:

  • Riesling aus Saale-Unstrut, Sachsen, dem Rheingau, vom Mittelrhein, von der Nahe, der Hessischen Bergstaße, der Mosel (halbtrocken) und aus Rheinhessen
  • Spätburgunder von der Ahr, aus dem Rheingau und der Pfalz
  • Silvaner aus Franken und Rheinhessen
  • Dornfelder aus der Pfalz
  • Trollinger aus Württemberg und
  • Sekt (Winzersekt) aus dem Rheingau (auf Riesling-Basis)

 

Preis inkl. den genannten Weinen, Wasser und Snacks


zur Übersicht”

zum Seminar “Fünf internationale Rebsorten” zum Seminar “In 80 Weinen um die Welt”